Spenden

HEROES ist auf jede Spende angewiesen. Danke für Ihre Unterstützung!

Sparkasse Köln-Bonn       IBAN-DE41 3705 0198 1932 3877 96

 

Ohne Ihre finanzielle Unterstützung wäre unser Projekt HEROES nicht möglich.

Motivation

Die HEROES sind davon überzeugt, dass eine erfolgreiche Arbeit für die Gleichberechtigung auch die Männer einbeziehen muss. Ohne einen Entwicklungsprozess, der die Männer einschließt und ihnen die Möglichkeit gibt, traditionelle Geschlechterrollen in Frage zu stellen, gibt es keine Chance auf eine nachhaltige gesellschaftliche Veränderung. Das Ziel ist eine Gesellschaft, in der alle Frauen und Männer gleiche Rechte und gleiche Möglichkeiten haben.

Viele Jungen aus Ehrenkulturen haben neben ihren Pflichten auch Privilegien und - eher als ihre Schwestern - die Möglichkeit, ungleiche Machtkonstellation zwischen Frauen und Männern zu verändern. Als Brüder oder zukünftige Väter haben sie eine entscheidende Position.

 

Aber auch Jungen selbst sind häufig von Unterdrückung im Namen der Ehre betroffen, vor allem, wenn sie unfreiwillig Kontrolle und Härte ausüben müssen, mit der Partnerin ihrer Wahl nicht zusammen sein dürfen oder sogar selber in eine ungewollte Ehe gezwungen werden. Stattdessen bekommen sie eine Ehre geboten, die vielleicht nicht immer ihrer eigenen Vorstellung entspricht. 

 

Gleichzeitig leiden sie unter dem öffentlichen Bild des machohaften, gewalttätigen Migranten. Sie sehen sich Vorurteilen ausgesetzt und fühlen sich in den Medien oft nur einseitig und meist als kriminell, aggressiv oder ungebildet dargestellt. Während Jungenarbeit häufig erst einsetzt, wenn Jungs auffällig oder gar gewalttätig geworden sind, arbeitet HEROES mit jungen Männern aus Ehrenkulturen, die sich aktiv für das gleichberechtigte Zusammenleben von Männern und Frauen einsetzen wollen. Sie wollen allen voran als Vorbilder wahrgenommen werden die keineswegs Ausnahmen sind.

 


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sonja Fatma Bläser